Allen reden von Industrie 4.0 wir vom OSK stellen um auf Industrie 0.4 und schalten unsere Webseite ab. Man muss sich wieder bewegen um etwas zu erfahren oder wie früher zum Hörer greifen und einen Kumpel anrufen um zu erfahren wo etwas los ist.
War eine schöne Erfahrung für mich in die Welt der Webdesigner reinschnuppern zu können. Angefangen hat es damit, dass mein lieber Schwager Peter die Domäne www.fickendefuechse.de gesichert hat. War ein geniale Idee und ich habe dann die ersten html-Seiten mit simplen Tools erstellt und hochgeladen.
Der Zusammenhang mit fickenden Füchsen und dem Oelder Schuppenklub war dann nicht so ganz nachvollziehbar und wir haben uns dann für die Domäne osk-germany.de und .com entschieden. Wenn schon dann richtig und international haben wir uns gedacht.
Irgendwann wurden dann Forderungen nach einem Forum laut und das habe ich dann in gesucht und gefunden. Dazu war dann auch schon eine Datenbank erforderlich und ich war mächtig stolz, dass es mir gelungen war diese zum Laufen gebracht zu haben. Habe einige Zeit in Foren in kalten Wintertagen verbracht um mich schlau zu machen
Nächste Stufe war dann die Implementierung eines Web-Content-Management-System. Nach einigen Recherchen habe ich mich für Joomla entschieden und fast alle Generationen von dem System bis heute kennengelernt.
Ab August gehen dann die OSK Internetlichter aus und die Kommunikation und Erinnerungen müssen wieder analog oder flüchtig in Whatsapp geführt und gespeichert werden. Schon mal vorab vielen Dank an alle Besucher unserer Webseite. Mir hat es Spaß gemacht die Webseite zu pflegen aber wenn es am schönsten ist, soll man bekanntlich aufhören. Bis demnächst in der analogen Welt.
Gruß Martin

Schön war es. Kurze knackige Tour in den Knüllwald. Am Freitag Mittag trafen sich Roland, Dirk, Reinhard und Martin und machten sich auf die 250km zu erorbern.

Roland hat wie immer eine super Strecke vorbereitet und so kamen wir breiten Grinsen am späten Nachmittag im Hotel an. Der Wirt hat uns direkt gekühlte Bierchen in die Hand gedrückt. Nach kurzer Erfrischung haben wir uns dann in einer 170 m2 großen Ferienwohnung breit gemacht.

Mehr Infos zum Hotel unter

https://www.hotel-wettlaufer.de

Die Rückfahrt war dann fast noch schöner als die Hinfahrt. Noch mehr Kurven durch schattige Wälder bei angenehmen 22 Grad.

Hallo 

Ich mach mal einen kleinen Bericht von unserer Tour , vielleicht macht es ja Appetit auf ein gemeinsames Event . Der Oldtimer GP auf dem Nürburgring ist eine Veranstaltung des AvD in der alte Rennserien wie LeMans oder historische Formel 1 , Formel V , Tourenwagen usw fahren . Für Menschen mit Benzin im Blut werden alle Sinne verwöhnt : phantastische Fahrzeuge gibts zu sehen , es duftet nach Benzin und verbrannten Gummi und der Sound ist klasse . Man kann durchs Fahrerlager schlendern und den Mechanikern beim Schrauben zuschauen . Bei vielen Rennen schenken sich die Fahrer nichts , es wird gedriftet und gefightet . Viele Autohersteller sind vertreten , auch da gibts einiges zu sehen . Es gibt ausreichend Bierstände ! 

Über eine Tour in dIe Eifel brauche ich ja nichts erzählen , da lässt sich toll fahren . Natürlich hat dieses Jahr das Wetter mitgespielt , das ist in der Eifel nicht immer so . 

Ich freue mich auf eure Reaktionen ! Jörg 2