So Buam. Servus.

Bisher sind wir ohne einen einzigen Autobahnkilometer ausgekommen. Tag 1 waren stolze 509Km bis in die Nähe von Kulmbach. Tag 2 dann 386Km bis ins Nachbarland Österreich. Heute wieder 365Km. Dazwischen traumhafte Straßen, super Wetter und Höhenmeter ohne Ende. Unter anderem Sölkpass, Turracher Höhe und Nockalmstrasse. Natürlich einen Kaffee bei den Murmeltieren getrunken und dann weiter ins  Kurvenkarussel. Morgen wollen wir dann auch die Grossglocknerstrasse angehen und im Lesachtal den Tag ausklingen lassen. Die Reifen sind so rund wie lange nicht mehr. Getreu dem Motto: Nach der Kurve ist vor der Kurve und nicht schneller fahren als der Schutzengel fliegen kann , gehen wir die nächsten Tage an.

Fürt eu.

Die Gipfelstürmer 

André und Michael

 

 

Die Anreise am Freitag mit zwei Bullis und 5 Recken erfolgte dieses Male etwas zeitiger so dass der Platz gegen 11 Uhr belegt werden konnte. Später stießen noch zwei Warmduscher dazu. Die Nachbarn waren wieder die gleichen wie sonst auch, aber Porno-Klaus fehlte unentschuldigt. Die Schnäppchenjäger waren Freitag schon sehr aktiv unterwegs und einige Fahrzeuge wurden schon verkauft. Der Werkzeugverkauf lief noch schleppend weil der Verkäufer viel schlief. Abends wurde fleißig an den Vorräten genascht obwohl es doch einige Beschwerden zur Trinktemperatur gab. Niels aus Welver war in Hochform.

Der Samstag war wieder warm und Irfan hatte gegen 17 Uhr auch seine Waren auf dem Tisch. Es wurde viel poliert und gelästert. Nach einer kurzen regnerischen Abkühlung erreichten zwei weitere Warmduscher das Ziel. Dem Alkohol wurde nur noch vom Besuch zugesprochen und der Abend begann schleppend. Nachdem die vier Warmduscher das Weite gesucht hatten wurde es noch ganz nett am Stand. Nils erzählte einige Schwänke und stellte uns Arne vor. Ein kleines Feuerwerk wurde auch noch abgebrannt. Von den vier Warmduschern habe ich nichts mehr gehört, erwarte da aber auch noch mindestens einen Schwank über oder von dem Großen mit Migrationshintergrund.

Der Sonntag war noch mal richtig schön bei angenehmen Temperaturen und es wurde auch wieder eingekauft. Die Warmduscher tauchten nicht mehr auf. Nils hat uns noch zu seiner Werkstattfeier am 20. Juni eingeladen. Um 17 Uhr begann Irfan auch wieder einzupacken so dass wir gegen 18:45 vom Platz rollten.

Schön war es!

 

War eine gelungene Pfingsttour. Alle die nicht dabei waren, können jetzt neidisch sein.

Habe nur noch die Rücktour im Navi gefunden. Waren immerhin 315 km in denen wir 4047m aufgestiegen und 4364m abgestiegen sind :-)

306.9 km, 06:27:29